Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt Krüger über die Gefahren der mRNA-Impfung

Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt Krüger über die Gefahren der mRNA-Impfung

Dr. Vanessa Schmidt Krüger ist Zellbiologin und in der wissenschaftlichen Forschergruppe am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin tätig. Im 37. „Corona-Ausschuss“ vom 29. Jänner 2021 klärt die Wissenschaftlerin auf, wie die mRNA durch Lipid Nanopartikel in die Zelle gelangt und welche verheerenden Folgen dies auf die Zelle und das Immunsystem haben kann. Natürlich gehen auch von der mRNA große Gefahren aus – das Immunsystem richtet sich gegen die Zellen, welche die Virus-Proteine produzieren (die Virus-Antigene gelangen an die Oberfläche und werden von Immunzellen als fremd erkannt). Folge könnten Autoimmunreaktionen sein. Darüber hinaus werden neben neutralisierenden auch bindende Antikörper hergestellt, welche in Tierversuchen bei einer Infektion mit dem gleichen Erreger zu schweren Erkrankungen und häufigem Tod der Tiere führten. Diese Tierversuche wurden jetzt übersprungen und diese Form des Impfstoffs trifft erstmalig flächendeckend auf Menschen. Quelle: 37. Sitzung der „Stiftung Corona Ausschuss“ vom 29. Jänner 2021 https://corona-ausschuss.de/sitzungen/ (Video wurde von YouTube gelöscht)