Interview: Polizisten unter Druck

Interview: Polizisten unter Druck

elsa.mittmannsgruber@wochen-blick.at

Elsa Mittmannsgruber auf Telegram folgen: https://t.me/elsamittmannsgruber

Die Polizei steht auf der Seite der Regierung, befürwortet ausnahmslos ihre Tyrannei und hat als einzigen Gegner die verrückten und teils sogar gefährlichen Demonstranten – So zumindest die Erzählung der Obrigkeit und ihrer Hofmedien. Zum Glück ist das gelogen. Mit ihrer billigen Propaganda wollen sie eine weitere Spaltung des Volkes erreichen. Und in jedem Fall verhindern, dass die Exekutive auf die falsche Seite kippt. Doch viel zu viele stehen den Corona-Maßnahmen bereits kritisch gegenüber. Nur sagen dürfen sie nichts, Kritik kann schnell den Job kosten.

Diese Erfahrung musste auch die vierfache Mutter und Polizistin Birgit Pühringer machen. In einer Video-Botschaft, einem Interview mit dem Wochenblick und bei einer Großdemonstration im Oktober in Wien sprach sie offen über ihren Konflikt als Polizistin. Doch ihr Wagemut blieb nicht ohne Konsequenzen, aber das soll sie uns selbst erzählen…